RR

 

René Klammer
Frauen mit
großen Brillen

Erhältlich
im Buchhandel und
frei Haus beim Verlag

Der Autor im rrv ...

Altenbrak

Wir kannten uns

andererseits
(Online-Kolumne)

... und anderswo:

Klammer auf

antallagi
(Neuerscheinung)

www.eingeklammert.de
(Homepage des Autors)

U1CoverKlammerBrillen

Rein pflanzlich natürlich

Neuer Job, neue Stadt – neues Leben? Landei Lennart wagt den Sprung in die Metropole. Doch Anschluss findet er nur bei den Redakteuren einer Zeitschrift, die noch nie erschienen ist. Erschwerend kommt hinzu, dass die ganze Redaktion unter Terrorverdacht steht. Erst als Lennart die lebenslustige Leonie trifft und auch noch andere Glücksbringer in sein Leben treten (rein pflanzlich natürlich), scheint sich das Blatt zum Guten zu wenden. Doch Leonie verschwindet – und die Glücksbringer zeitigen Nebenwirkungen. Lennart verstrickt sich in immer neue Verschwörungstheorien. Bleibt die Frage, von wem die größte Bedrohung ausgeht: von Cyber-Terroristen, geheimen Zellen, die sich zum illegalen Schachspiel treffen – oder von den Frauen mit den großen Brillen?

René Klammer: Frauen mit großen Brillen
Mit Illustrationen von Santiago Botero
96 Seiten, Hardcover fadengebunden, 15,3 x 21,5 cm
ISBN 978-3-943580-27-3. 12,80 Euro [D] Jetzt bestellen.

RenО Klammer ©Ellen Eckhardt

Textauszug

»Nur drei von uns überlebten den Sommer. – „Mach dir keine Sorgen, Lennart“, hatte Georg am Telefon gesagt. Dabei machte ich mir gar keine Sorgen. Etliche Male musste er den Treffpunkt wiederholen, weil die Verbindung so schlecht war, aber er blieb geduldig. „Stuhlstraße?“, vergewisserte ich mich.

„Schulstraße!“ Georg klang, als säße er in einer Waschmaschine. „Du weißt doch, wo das ist?“

„Klar“, log ich und kritzelte die Adresse auf den Zeitungsausriss. „Onkel Anubis sucht Entdecker“, stand da. So war ich auf Georgs Telefonnummer gestoßen. „Also bis nachher!“, sagte ich noch, aber da war die Verbindung bereits tot.

Es war mein erster Sommer in dieser Stadt und der letzte. Ich kannte niemanden hier. Ich freute mich darauf, in Georgs Gruppe ein paar Gleichgesinnte zu finden.«

Zeichnung: Santiago Botero.

RenО Klammer ©Ellen Eckhardt

René Klammer, Jahrgang 1979, geboren und aufgewachsen in Köln. Klammers Kurzgeschichten und Hörspiele sind mehrfach preisgekrönt. Einen Streifzug durch seine literarischen Arbeiten von 1997 bis 2007 bietet das Buch Klammer auf.

Der 2012 erschienenen Erzählung Altenbrak folgte im Frühjahr 2014 Wir kannten uns, der erste Roman des in Bornheim bei Bonn lebenden Autors. Der Band antallagi, gemeinsam mit der Hamburger Autorin Johanna Schmidt konzipiert und verfasst, brachte 2015 neue Kurzgeschichten. Als jüngste Veröffentlichung des Autors ist Ende 2018 die Erzählung Frauen mit großen Brillen erschienen. Außerdem zeichnet der Autor für die Rubrik andererseits auf dieser Webseite verantwortlich.

Zur Webseite von René Klammer: www.eingeklammert.de

item6a1a
item12 item11 item9 item7 item6